• Der Heimatvertriebene Zurück kam ich in eine Heimat, die niemals meine eigene war, von der Familie ins Exil getrieben, kehrte ich wieder, doch nur als Wort, als Stimme eines Heimatvertriebenen, der mit den Augen eines Fremden all das wahrnimmt, das durch die blinde Gehorsamstradition einer Kleinstadt, in Kellern und Archiven im Schweigen der Zeit in Ketten lag